Themen - "Alltag"


vorherige Seite
Seite 1 von 1
nšchste Seite

Musik kennt keine Grenzen
Oft wird die Situation in der DDR mit der islamisch gepr√§gter L√§ndern verglichen. Jeans aus dem "Westen", Cola oder auch Musik sei damals in der DDR verboten gewesen. Angeblich mussten West-Jeans tragende Sch√ľler damit rechnen der Klasse verwiesen zu werden und Westradio sowie TV war verboten.


Was wäre, wenn es in der DDR das Internet gegeben hätte?
"Was w√§re in der DDR geschehen, wenn das Internet 1980 in der heutigen Form existiert h√§tte, mit dem Stand und den M√∂glichkeiten von heute?" lautet eine Frage, die ich gerade im Internet fand. Und die Antworten verwundern etwas. Wie h√§tte das Medium "Internet" die DDR ihrem Ende zuf√ľhren k√∂nnen, was das Medium "Westfernsehen" Jahrzehnte lang nicht vermochte?

Internet

Eigenversorgung in der ehemaligen DDR
Was es in der DDR nicht gab, wurde selbst hergestellt oder organisiert. Der Anbau von Gem√ľse, Obst oder Kr√§uter im Garten auf dem Dorf, in der Kleingartenanlage oder dem Balkon war ein selbstverst√§ndliches Treiben und diente der Eigenversorgung.

Eigenversorgung Versorgungsengpässe

Autokauf f√ľr Fortgeschrittene
Vorbei an der Schlange derer, die auf ein Auto warten, das war der Traum vieler. Und f√ľr manche wurde er schneller wahr als man sich das gemeinhin vorstellt. Doch hatte dies nicht zwangsl√§ufig immer etwas mit SED-Kl√ľngel zu tun.

Auto Kleinwagen Lieferzeit Mangelwirtschaft Versorgungsengpässe

Waren in der DDR West-Computer verboten?
Sehr oft ist die Meinung zu lesen, in der DDR w√§re der Handel oder gar Besitz von westlichen Heimcomputern oder generell Computer wie der Commodore C64, Amgia 500, Atari St und viele andere Ger√§te verboten gewesen. Ebenso h√§tten Omas oft Heimcomputer √ľber die Grenze geschmuggelt.

Technik Computer Intershop

Gab es eine Mangelwirtschaft in der DDR?
Die DDR war durchsetzt von einer Mangelwirtschaft, sagt man. Aber woran erkennt man eine Mangelwirtschaft und wo ist die Grenze zur heutigen √úberflussgesellschaft?

Wirtschaft Mangelwirtschaft Lebensverhältnisse

Der Schwarzmarkt in der DDR
Der "Schwarzmarkt‚Äú war eine illegale Ansammlung fliegender H√§ndler ohne Gewerbegenehmigung an bestimmten Orten in gr√∂√üeren St√§dten oder bei Sehensw√ľrdigkeiten. In Leipzig, vor der Blechb√ľchse, standen den ganzen Tag zig bis hunderte fliegende H√§ndler mit ihrem "Bauchladen‚Äú und boten Westprodukte an. Sachen wie G√ľrtel, Schminke, Musikkassetten, Sticker und vieles mehr. Es war verboten und sobald die Volkspolizei eine Razzia machte, verschwanden die H√§ndler in alle Richtungen.

Schwarzmarkt Wirtschaft

Der Schwarzmarkt in der DDR
Der "Schwarzmarkt‚Äú war eine illegale Ansammlung fliegender H√§ndler ohne Gewerbegenehmigung an bestimmten Orten in gr√∂√üeren St√§dten oder bei Sehensw√ľrdigkeiten. In Leipzig, vor der Blechb√ľchse, standen den ganzen Tag zig bis hunderte fliegende H√§ndler mit ihrem "Bauchladen‚Äú und boten Westprodukte an. Sachen wie G√ľrtel, Schminke, Musikkassetten, Sticker und vieles mehr. Es war verboten und sobald die Volkspolizei eine Razzia machte, verschwanden die H√§ndler in alle Richtungen.

Schwarzmarkt Wirtschaft

Ausländerfeindlichkeit in der DDR
In den Medien ist bisweilen die Meinung zu h√∂ren, in der DDR w√§re die Toleranz gegen√ľber Fremden gering und die auf Dauer oder Zeit lebenden ausl√§ndische Arbeitskr√§fte und Studierende wurden ausgegrenzt. Gern wird diese Unterstellung auch mit dem Umstand verkn√ľpft, da√ü es in den neuen Bundesl√§ndern mehr Neonazis gibt.

Ausländer Ausländerfeindlichkeit Nationalismus

Lebte man in der DDR sicherer?
Die Kriminalität in der DDR war gering. Erklärungsveruche gibt es viele und man wundert sich, woher einige Personen ihr Wissen haben.

Kriminalität Gewalt Sicherheit

Das Briefgeheimnis in der DDR
Auch in der DDR war das Brief- oder auch Postgeheimnis, gesetzlich sowohl im Strafgesetzbuch als auch in der Verfassung verankert.

Briefgeheimnis Recht

Das Briefgeheimnis in der DDR
Auch in der DDR war das Brief- oder auch Postgeheimnis, gesetzlich sowohl im Strafgesetzbuch als auch in der Verfassung verankert.

Briefgeheimnis Recht

Was war die DDR Mark wert?
Die Kaufkraft der DDR Mark l√§sst sich sehr schwer mit der der Deutschen Mark der Bundesrepublik Deutschland vergleichen. Die DDR-Mark war eine Binnenw√§hrung, das hei√üt im westlichen Ausland nicht konvertierbar. Zudem folgten viele in der DDR subventionierte oder preiskontrollierte G√ľter des t√§glichen Grundbedarfs wie Grundnahrungsmittel, Wohnungen oder Bus und Bahn, aber auch B√ľcher, nicht den Spielregeln der "freien Marktwirtschaft".

Preise Kultur Mark Leben


zurŁck 1 weiter
(13 Ergebnisse)


Wissenswertes und Interessantes

Stadt ...



Reichenwalde

Reichenwalde ist eine kreisangeh√∂rige Gemeinde im Landkreis Oder-Spree des Bundeslandes Brandenburg. Die Gemeinde Reichenwalde liegt rund 65 km √∂stlich der Landeshauptstadt ... »»»
Ebeleben, G√∂rlitz, Hohenkirchen (Th√ľringen), Scheiditz, Selmsdorf, Ettenhausen an der Suhl, Falkenberg (Mark),

Name ...



Herbert Kiper, Heinz-Dieter Knaup, Horst Naumann, Jochen Brockmann, Harald Wandel, Jean Brahn, Ernst-Georg Schwill, Lucie Höflich, Gisela Rubbel, Otto Krieg-Helbig,

Geschichte ...



Schwarzarbeit in der DDR
Damals hie√ü das "Pfuschen" gehen. Der Meister tat es, der Lehrling tat es. Die sozialistischen Planwirtschaft konnte ohne Schwarzarbeit nicht den Bedarf decken. In volkseigenen Betrieben wurde in ... »»»
Weihnachtsgans nach Omas Rezepten, Honecker findet seine First Lady Margot, Was war die DDR Mark wert?, Honecker heiratet seine Stellvertreterin Edith,



Nachrichten aus der Wendezeit

Damals in der DDR 10.01.1990
Sucht Schalck Golodkowski nun das Weite?
Berlin (West) (ADN). Der ehemalige DDR-Staatssekret√§r Dr. Alexander Schalck-Golodkowski ist am Dienstag aus der Justizvollzugsanstalt Moabit auf freien Fu√ü gesetzt worden. Das teilte am Abend der Generalstaatsanwalt beim Westberliner Kammergericht, Dietrich Schultz mit. »»
Damals in der BRD 12.12.1989
Was tun mit Ladendieben und Falschparkern aus der DDR?
Polizeihauptkommissar Jochen Lipke vom City-Revier der Hansestadt L√ľbeck sch√§tzt: Sieben bis acht von zehn Ladendiebst√§hlen gehen auf das Konto von DDR Besuchern. »»

Wir stellen vor ...

Bücher

KONSUMENT Versandhandel Katalog Winter 1975


KONSUMENT Versandhandel Katalog Winter 1975

Er war der letze Katalog seiner Art in der DDR. Neben Textilien, M√∂bel und Rundfunktechnik wurden Spielzeuge, Campingartikel sowie alle anderen im Handel erh√§ltlichen Konsumg√ľter angeboten. Angeboten wurde auch Ratenkauf.

Jahr 1974 | 227 Seiten
»» mehr

Rezepte




»» mehr

Lieder

Kam ein kleiner Teddybär


Kam ein kleiner Teddybär

Kam ein kleiner Teddybär
Aus dem Spielzeuglande her.
Und sein Fell ist wuschelweich.
Alle Kinder rufen gleich:
"Bummi, Bummi, Bummi, Bummi, brumm, brumm, brumm.
Bummi, Bum ...

»» mehr




NamePasswort
Registrierung


Suche:


 Witze
 Preise in der DDR
 AbkŁrzungen
 Kleinanzeigen in der DDR
 DDR-Lexikon
 Musik in der DDR
 Filme in der DDR
 Ortschaften, Stšdte

 Bilder
 Spruchbilder, Textbilder
 Texte & Dokumente
 PersŲnlichkeiten

VERO DEMUSA Versandkatalog
DDR Konsum Versandkatalog 1962
GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
GENEX Versandkatalog 1989
GENEX Versandkatalog 1990
Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
Schulbuch Mathematik 1 Klasse
Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
Vorschule
Preisliste Trabant Reparaturen
Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

FŁhrerschein & Personalausweis ausfŁllen und ausdrucken

DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

PersŲnlichkeiten aus der DDR


Foto:Mathias Schindler 
Erinnern Sie sich an
Armin Mueller-Stahl?

Armin Mueller-Stahl ist ein deutscher Schauspieler, Musiker, Maler und Schriftsteller. Als einzigem deutschen Filmschauspieler wurde ihm in beiden deutschen Staaten und in Hollywoods Filmindustrie gro√üe Anerkennung zuteil. F√ľr seine Rolle in Shine ‚Äď Der Weg ins Licht wurde er 1997 f√ľr den Oscar als bester Nebendarsteller nominiert.

... mehr

Stšdte in der DDR

Wo lag Eberswalde

in Eberswalde gab es 22 VEB Betriebe. Einer der grŲŖten Arbeitgeber war ein Kombinat.

... mehr