Themen - "Mauer, Wende, Einheit"


vorherige Seite
Seite 1 von 1
nšchste Seite

D-Rolf: Anruf gen√ľgt
Es gibt immer wieder Ausnahmetalente und Sternschnuppen, sie kommen und gehen. D-Rolf hingegen, Deutschlands einfallsreichster Aktionsk√ľnstler aus Sachsen-Anhalt, steht f√ľr best√§ndige mediale Pr√§senz, unglaublichen Aktionen und garantierte Aufmerksam f√ľr seine Sponsoren. Buchungen f√ľr Termine und Events nimmt D-Rolf trotzdem g√§nzlich ohne Starall√ľren von kleinsten bis gro√üen Auftraggebern an.

D-Rolf Drehorgel Rolf Rolf Becker MAWA

DDR Reisegesetz bereits vor der Wende im Wandel
Nicht erst im Herbst 1989 gingen DDR B√ľrger auf die Barrikaden. In der Vertretung der BRD in Ost-Berlin und in der Botschaft in Prag hielten sich Anfang Januar 1989 mehrere Dutzend DDR B√ľrger auf, die ihre Ausreise in den Westen erzwingen wollten. Diese Aktionen bedeuteten f√ľr Erich Honecker einen R√ľckschlag, denn Honecker hatte gehofft, die seit 1. Januar geltenden Verordnung √ľber "st√§ndige Ausreisen" von DDR-B√ľrgern w√ľrden derartige Aktionen aus der Welt schaffen.


Rechtsradikale in den Neuen Bundesländern
Rechtsradikalismus scheint ein Problem der neuen Bundesl√§nder zu sein. Es wurde und wird dar√ľber viel geschrieben. Sogenannte Experten reiben uns ihre Erkl√§rungen unter die Nase, gespickt mit perfekter Rhetorik und selbstbewusstem Auftreten. Solch jemand muss man einfach glauben, er wei√ü doch wovon er redet. Ist das so?


Rolle vorw√§rts und zur√ľck
40 Jahre DDR pr√§gten ein Volk mit eigenem Bewusstsein und Selbstverst√§ndnis. 40 Jahre lassen sich nicht einfach wegwischen und vergessen. Sie hinterlassen Spuren - im Leben der Menschen und in den Geschichtsb√ľchern.


Wenn ein Land stirbt
Wenn ein Mensch kurze Zeit lebt, sagt die Welt, dass er zu fr√ľh geht. Wenn ein Mensch lange Zeit lebt, sagt die Welt, es ist Zeit.‚Äú So beginnt ein Lied der Puhdys aus DDR-Zeiten. Aber was ist, wenn ein Land stirbt? Es gibt erstaunliche Parallelen.


Die Mauer - Berlins politisches Wahrzeichen
Vor der Wende wurde mir beigebracht, die Mauer dient als Schutz vor m√∂glichen milit√§rischen Konflikten mit der US-amerikanischen Besatzungsmacht in West-Berlin. Nach der Wende erz√§hlte man, die Berliner Mauer wurde gebaut um uns einzusperren. Heute, √ľber zwei Jahrzehnte nach dem Ende des kalten Krieges, sollten wir unsere Kinder aufkl√§ren, dass wohl beides nur Halbwahrheiten waren.

DDR Mauer Berlin

Die Mauer - Berlins politisches Wahrzeichen
Vor der Wende wurde mir beigebracht, die Mauer dient als Schutz vor m√∂glichen milit√§rischen Konflikten mit der US-amerikanischen Besatzungsmacht in West-Berlin. Nach der Wende erz√§hlte man, die Berliner Mauer wurde gebaut um uns einzusperren. Heute, √ľber zwei Jahrzehnte nach dem Ende des kalten Krieges, sollten wir unsere Kinder aufkl√§ren, dass wohl beides nur Halbwahrheiten waren.

DDR Mauer Berlin

War die DDR bankrott?
Wenn es um das Ende der DDR geht, ist heute oft vom "Bankrott der DDR" und seiner "maroden Wirtschaft" die Rede. Aber war die DDR wirklich zahlungsunfähig und stand sie tatsächlich vor dem Staatsbankrott? Oder ist das alles nur Meinungsmache?


Demokratie in der DDR und im vereinigtem Deutschland
'Demokratie' bedeutet, einfach erkl√§rt, die Herrschaft der Mehrheit des Volkes. Es wird abgestimmt. Das Begehren der Mehrheit entscheidet √ľber Entscheidungen, Gesetzesentw√ľrfen, Handhabungen. In der DDR gab es in diesem Sinne keine Demokratie. Das heutige Deutschland, welches Demokratie in seiner Verfgassung verankert hat, gestattet dem Volk ebenfalls keine demokratische Handhabung staatlicher Belange.

Demokratie Rechtsstaat Unrecht Politik


zurück 1 weiter
(9 Ergebnisse)


Wissenswertes und Interessantes

Städte



Olbersdorf

Olbersdorf ist eine kreisangeh√∂rige Gemeinde im Landkreis G√∂rlitz des Direktionsbezirks Dresden im Bundesland Freistaat Sachsen. Die Gemeinde Olbersdorf liegt rund 74 km √∂ ... »»»
  • Picher
  • M√ľhlau (Sachsen)
  • Zella (Rh√∂n)
  • Roduchelstorf
  • Genthin
  • Wendisch Waren
  • Unterkatz
  • Menschen



    Greta Kuckhoff
    »»»
  • Dietrich Kampf
  • Eva-Maria Hagen
  • Otto Knefler
  • Herbert Ewen
  • Ulrich Beyer
  • Edgar Barth
  • Eva-Maria Wernicke-Wehling
  • Silke Gnad
  • Walter Romberg
  • Geschichten



    Im Spiegel der Erinnerung
    Es ist nur ein in Handarbeit gefertigter Schraubstock. Aber er steht f√ľr all die Erinnerungen, die nach dem Tode verschwinden. Zuerst verschwinden die Gegenst√§nde von dir. Dann verschwinden die G ... »»»
  • Widerspenstige Flecken entfernen
  • Verstaatlichung und Enteignung in Westeuropa
  • Das Rosental in Leipzig, ein historisches Ausflugsziel
  • Geschichte der Stadt Markkleeberg


  • Nachrichten aus der Wendezeit

    Damals in der DDR 02.06.1990
    Schweizer Spitzelei betraf auch DDR-Post
    Bern (ADN). Die Schweizer Post hat 17 Jahre lang Telegramme, die in die DDR gesandt wurden, kopiert und an den Geheimdienst des Landes weitergeleitet. Die Beschn√ľffelungsaktion habe sich gegen Schweizer B√ľrger gerichtet, die von den Beh√∂rden als nicht loyal eingestuft worden waren. »»
    Damals in der BRD 12.12.1989
    Lafontaine: Einschr√§nkungen f√ľr √úbersiedler
    Wenn es nach Oskar Lafontaine ginge, sollen k√ľnftig nur noch √úbersiedler aufgenommen werden, die sich von der DDR aus Arbeit und Wohnraum in der BRD besorgten. »»

    B√úCHER / KATALOGE

    Konsum Möbelkatalog 1962


    Konsum M√∂belkatalog 1962 Unz√§hlige B√ľrger der ehemaligen DDR hatten Produkte aus diesem Katalog. Er war Standard und oft die einzige M√∂glichkeit gr√∂√üere M√∂bel zu kaufen. Wie (ohne PKW) kommt man zu einer 50 Kilo schweren K√ľche auf dem Land, die sich nicht (wie bei IKEA) "falten" l√§sst? Jahr 1962 | 20 Seiten
    »» mehr
    PERS√ĖNLICHKEITEN
    Wer war er?
    Heinz Ke√üler ist ein ehemaliger deutscher Armeegeneral. Er war Mitglied des Ministerrats der DDR, Minister f√ľr Nationale Verteidigung und Abgeordneter der Volkskammer der DDR. Er geh√∂rte dem SED-Zentralkomitee, dem Politb√ľro und dem Nationalen Verteidigungsrat der DDR an. In den Mauersch√ľtzenprozessen wurde er zu einer siebeneinhalbj√§hrig ... ... mehr
    Foto:unbekannt 
    ST√ĄDTE
    Kennst Du diese Stadt?
    Heinz Ke√üler ist ein ehemaliger deutscher Armeegeneral. Er war Mitglied des Ministerrats der DDR, Minister f√ľr Nationale Verteidigung und Abgeordneter der Volkskammer der DDR. Er geh√∂rte dem SED-Zentralkomitee, dem Politb√ľro und dem Nationalen Verteidigungsrat der DDR an. In den Mauersch√ľtzenprozessen wurde er zu einer siebeneinhalbj√§hrig ... ... mehr
    LIEDER
    Kannst Du das Lied auswendig?
    Vorfreude, sch√∂nste Freude, Freude im Advent. Tannengr√ľn zum Kranz gebunden, rote B√§nder dreingebunden und das erste Lichtlein brennt, erstes Leuchten im Advent, Freude im Advent.

    Vor ... »» mehr
    ESSEN

    Hast Du es gern gegessen?

    »» mehr

    Suche:

     Witze
     Preise in der DDR
     Abkürzungen
     Kleinanzeigen in der DDR
     DDR-Lexikon
     Musik in der DDR
     Filme in der DDR
     Ortschaften, Städte

     Bilder
     Spruchbilder, Textbilder
     Texte & Dokumente
     Persönlichkeiten

    VERO DEMUSA Versandkatalog
    DDR Konsum Versandkatalog 1962
    GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
    GENEX Versandkatalog 1989
    GENEX Versandkatalog 1990
    Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
    Schulbuch Mathematik 1 Klasse
    Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
    Vorschule
    Preisliste Trabant Reparaturen
    Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

    Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

    DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

    Persönlichkeiten aus der DDR


    Foto:Wolfgang Thieme 
    Kennen Sie noch
    Katarina Witt?

    Katarina Witt ist eine deutsche Schauspielerin, Moderatorin und ehemalige Eiskunstl√§uferin, die im Einzellauf f√ľr die DDR und nach der deutschen Einheit f√ľr Deutschland startete. Sie ist die Olympiasiegerin von 1984 und 1988, die Weltmeisterin von 1984, 1985, 1987, 1988 und die Europameisterin von 1983 bis 1988.

    ... mehr

    Städte in der DDR

    Kennen sie noch Hildburghausen

    in Hildburghausen gab es 16 VEB Betriebe. Einer der grŲŖten Arbeitgeber war ein Kombinat.

    ... mehr