Themen - "Schule & Ausbildung"


vorherige Seite
Seite 1 von 1
nächste Seite

Die Berufung und Abberufung von Leitern in der Volksbildung
FĂŒr bestimmte WerktĂ€tige in verantwortlichen Positionen war die besondere Form der Berufung als BegrĂŒndung eines ArbeitsrechtsverhĂ€ltnisses festgelegt. NatĂŒrlich nur, wenn diese Vorgehensweise durch gesetzliche Bestimmungen oder in Statuten der gesellschaftlichen Organisationen vorgesehen ist (§ 37 GBA). Mit der Berufung wurde die Bedeutung der auszuĂŒbenden Funktionen betont und dem WerktĂ€tigen eine hohe Achtung entgegen gebracht.


Die Verantwortung fĂŒr den Schulhort in der DDR
Nicht immer befand sich der Hort im selben GebĂ€ude wie die Schulet. In vielen Orten, vor allem Dörfern und KleinstĂ€tten, fand der Schulbetrieb in notdĂŒrftigen GebĂ€uden statt, die keineswegs die benötigten RĂ€umlichkeiten fĂŒr alle Klassen stellten und noch viel weniger Platz fĂŒr einen Hort boten. Noch bis in die 70er Jahre hatte nicht jeder Ort eine moderne Schule mit integriertem Hort. Deshalb sah die Schulleitung der DDR ab vier Hortgruppen einen besonderen Hortleiter und bis zu drei Hortgruppen einen leitenden Erzieher vor. Hortleiter und leitender Erzieher wurde durch den Schulrat berufen.


Der Arbeitsvertrag im Bereich der DDR Volksbildung
Der Arbeitsvertrag zwischen einem BeschĂ€ftigten und einem Betrieb, einer Institution oder einem Amt war in der DDR gemĂ€ĂŸ § 20 GBA die BegrĂŒndung eines ArbeitsrechtsverhĂ€ltnisses.


Die Rolle der Gewerkschaften beim Arbeitsvertrag
Das ArbeitsrechtsverhÀltnis im Bereich der Volksbildung wurde durch einen schriftlichen Vertrag zwischen dem Kollegen und dem Rat des Kreises, durch den Kreisschulrat vertreten, geschlossen.


Weisungsbefugnis der Schulleitungsmitglieder
Bereits die Schulordnung vom 20. Oktober 1967 (GBl. II S. 769) bekrĂ€ftigte in § 11, dass der Direktor einer Schule der staatliche Einzelleiter seiner Einrichtung sei. Der Direktor ernannte die Mitglieder der Schulleitung entsprechend den Bedingungen an seiner Schule und stĂŒtzte sich in seiner TĂ€tigkeit auf sie. Er leitete die Mitglieder der Schulleitung an, ĂŒbertrug ihnen Aufgaben und delegierte die Weisungsbefugnis.


Das Prinzip der Einzelleitung und die Gesamtverantwortung des Direktors
FĂŒr die Direktoren von Oberschulen und andere Leiter von Volksbildungseinrichtungen in der DDR galt das Prinzip der Einzelleitung. Sie waren nach der Schulordnung fĂŒr die politische, pĂ€dagogische und schulorganisatorische Leitung der Schule persönlich verantwortlich.


DDR Bildungssystem - Fernsehen als Bestandteil
Das Bildungssystem der DDR galt als sehr Effektiv und vorbildlich, SchĂŒler verfĂŒgten ĂŒber ein gefestigtes Wissen. Viele nahmen am Jugendwettbewerb „Messe der Meister von Morgen“ teil. Was waren aber die Vorteile des DDR Bildungssystem, welche Rolle spielte das Fernsehen der DDR?

DDR Schulbildung Bildungssysten Schulfernsehen Nachhilfe

Freie Berufswahl und garantierte Ausbildung fĂŒr jeden Jugendlichen - das war auch DDR
Ein oft bemĂŒhtes Vorurteil bescheinigt der DDR, dass eine aus der Diktatur resultierende Bevormundung eine persönliche Entwicklung des Einzelnen verhindert hĂ€tte. In einigen Köpfen schwirrt die Idee, in der ehemaligen DDR hĂ€tte es keine freie Berufswahl gegeben. Das entspricht natĂŒrlich nicht der Wahrheit. In der DDR hatte jeder SchĂŒler die Möglichkeit, sich frei zu entscheiden, was er einmal werden möchte, solange seine Schulnoten das rechtfertigten.

Ausbildung persönliche Entwicklung AusbildungsplÀtze

Wie stand es um das Bildungswesen in der DDR?
War das Bildungswesen in der DDR besser? Die Einen sagen aus Erfahrung "ja", die Anderen aus Unglauben "Nein" und die Dritten lassen Behauptungen vom Stapel, die nicht nachvollziehbar sind.

Bildungswesen Schule

Pioniere - Sportspiele II
Die DDR StaatsfĂŒhrung plante aktiv die sportliche Entwicklung von Kinder und Jugendlichen. Der Zentralrat der FDJ, Abt. Junge Pioniere, vermittelte den Pionieren ausgewogene SportĂŒbungen und Sportspiele.

Pionier Sport Kinder Schule FDJ


zurück 1 weiter
(10 Ergebnisse)


Wissenswertes und Interessantes

Stadt ...



Elgersburg

Elgersburg ist eine kreisangehörige Gemeinde im Landkreis Ilm-Kreis des Bundeslandes Freistaat ThĂŒringen. Die Gemeinde Elgersburg liegt rund 32 km sĂŒdsĂŒdwestlich der Land ... »»»
JĂŒbar, Kriesow, Neutz-Lettewitz, Bucha (bei Jena), Weitenhagen (Nordvorpommern), Alt Zachun, Oberbodnitz,

Name ...



Willi Scholz

Willi Scholz wirkte in ĂŒber 24 Filmen mit. Der erste Film mit dem Titel "Razzia" stammt aus dem Jahr 1947. Die letzte Produktion, "Schlaflose Tage" wurde im Jahr 1991 gedreht. Willi S ... »»»
Helga Sasse, Eberhard Esche, Wolf-Dieter Panse, Barbara Dittus, Hans-Peter Thielen, Margarete Taudte, Kati Székely, Hans-Georg Rudolph, Jean Brahn,

Geschichte ...



Weihnachtsgans nach Omas Rezepten
Zu Weihnachten wird seit jeher Gans zubereitet, selbstverstĂ€ndlich auch in der ehemaligen DDR. Die Rezeptur passte sich der allgemeinen und saisonalen Versorgungslage an. Fertige Kochmischungen w ... »»»
Was war die DDR Mark wert?, DDR Technik fĂŒr den Klassenfeind - gut und billig, Wie Jugendliche ihre Freizeit in der DDR verbrachten, Honecker findet seine First Lady Margot,



Nachrichten aus der Wendezeit

Damals in der DDR 10.01.1990
Sucht Schalck Golodkowski nun das Weite?
Berlin (West) (ADN). Der ehemalige DDR-StaatssekretĂ€r Dr. Alexander Schalck-Golodkowski ist am Dienstag aus der Justizvollzugsanstalt Moabit auf freien Fuß gesetzt worden. Das teilte am Abend der Generalstaatsanwalt beim Westberliner Kammergericht, Dietrich Schultz mit. »»
Damals in der BRD 18.12.1989
Schwarzarbeit: DDR-Übersiedler und Pendler
Übersiedler und Pendler aus der DDR fluten den bundesdeutschen Arbeitsmarkt. FragwĂŒrdige Job Vermittler locken gefragte HilfskrĂ€fte mit Schwarzarbeit. »»

Wir stellen vor ...

Bücher

KONSUMENT Versandhandel Katalog Winter 1975


KONSUMENT Versandhandel Katalog Winter 1975

Er war der letze Katalog seiner Art in der DDR. Neben Textilien, Möbel und Rundfunktechnik wurden Spielzeuge, Campingartikel sowie alle anderen im Handel erhĂ€ltlichen KonsumgĂŒter angeboten. Angeboten wurde auch Ratenkauf.

Jahr 1974 | 227 Seiten
»» mehr

Rezepte




»» mehr

Lieder

Kam ein kleiner TeddybÀr


Kam ein kleiner TeddybÀr

Kam ein kleiner TeddybÀr
Aus dem Spielzeuglande her.
Und sein Fell ist wuschelweich.
Alle Kinder rufen gleich:
"Bummi, Bummi, Bummi, Bummi, brumm, brumm, brumm.
Bummi, Bum ...

»» mehr




NamePasswort
Registrierung


Suche:


 Witze
 Preise in der DDR
 Abkürzungen
 Kleinanzeigen in der DDR
 DDR-Lexikon
 Musik in der DDR
 Filme in der DDR
 Ortschaften, Städte

 Bilder
 Spruchbilder, Textbilder
 Texte & Dokumente
 Persönlichkeiten

VERO DEMUSA Versandkatalog
DDR Konsum Versandkatalog 1962
GENEX Versandkatalog 1988 Zusatzkatalog
GENEX Versandkatalog 1989
GENEX Versandkatalog 1990
Konsument Versandhandel Katalog Winter 1974 1975
Schulbuch Mathematik 1 Klasse
Schulbuch Heimatkunde 3 Klasse
Vorschule
Preisliste Trabant Reparaturen
Goldbroiler und Ei - Rezepte des VEB KIM

Führerschein & Personalausweis ausfüllen und ausdrucken

DDR Fahrerlaubnis ausdrucken DDR Personalausweis ausdrucken

Persönlichkeiten aus der DDR


Foto:unbekannt 
Erinnern Sie sich an
Heinz Keßler?

Heinz Keßler ist ein ehemaliger deutscher Armeegeneral. Er war Mitglied des Ministerrats der DDR, Minister fĂŒr Nationale Verteidigung und Abgeordneter der Volkskammer der DDR. Er gehörte dem SED-Zentralkomitee, dem PolitbĂŒro und dem Nationalen Verteidigungsrat der DDR an. In den MauerschĂŒtzenprozessen wurde er zu einer siebeneinhalbjĂ€hrig ...

... mehr

Städte in der DDR

Wo lag Wriezen

in Wriezen gab es 4 VEB Betriebe. Einer der größten Arbeitgeber war ein Kombinat.

... mehr